Sind Bitcoin Profit und digitale Währungen wieder bereit zum Abheben?

2018 beginnt mit einer starken Abwärtskorrektur.

Ein Aufprall oder der Beginn von etwas viel Größerem?

Drei Argumente gegen den Kryptowährungssektor.

Drei Argumente, warum wir höhere Höhen sehen werden.

Diese Idee wurde mit Bitcoin Profit umgesetzt

Bitcoin und die anderen Kryptowährungen waren in den ersten vier Monaten des Jahres 2018 in den Hintergrund getreten. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass sich die aufkeimende Anlageklasse auf ein Comeback vorbereitet, und wenn es so etwas wie letztes Jahr ist, dann sollte man aufpassen, dass die Preisaktion wild sein könnte. so wie bei brokerworld24  und Bitcoin Profit Digitale Währungen mögen eine neue Anlageklasse sein, aber sie sind ein Kommentar über den Status quo Geld und Bankgeschäfte sowie die staatliche und regulatorische Kontrolle auf der ganzen Welt. Die Anlageklasse ist in vielerlei Hinsicht ein Kind des Globalismus, da das einzige andere Tauschmittel auf der Welt heutzutage Gold ist.

Die Welt hat die Blockchain-Technologie, die die Grundlage für den Markt in Bitcoin, aber es gibt weiterhin viele Neinsager, die glauben, dass Bitcoin und seine digitalen Cousins schließlich wertlos werden und dass das Phänomen in den letzten Jahren wurde die größte Blase seit Tulpenzwiebeln in den 1600er Jahren. Ich gehöre nicht zu denen, die glauben, dass dieser Markt in die Geschichtsbücher eingehen wird, sondern ich denke, er wird ein robustes Instrument hervorbringen, das die Finanzwelt verändern wird. Zentralbanken, supranationale Institutionen und traditionelle Banken und Finanzunternehmen müssen sich mit der von Bitcoin begonnenen Revolution auseinandersetzen. In diesen Tagen werden über 1600 Token in der Anlageklasse gehandelt, die ab Montag, dem 7. Mai, eine Marktkapitalisierung von rund 440 Milliarden Dollar aufweist.

Ein Bannerjahr 2017

2017 war ein gutes Jahr für die Assetklasse der digitalen Währung. Die Preiserhöhung speiste sich aus den hochkarätigen Neinsagern wie Jamie Dimon. Der CEO von JP Morgan Chase äußerte mehrfach nicht nur Zweifel an der Welt der Krypto-Währungen, sondern auch Bitcoin und die Software dazu Verachtung für Bitcoin und seine Brüder. Warren Buffett sagte, wenn er Put-Optionen auf die Anlageklasse kaufen könnte, wäre er überall in diesem Handel. Gleichzeitig tauchten viele andere angesehene und Wirtschaftsführer auf und warnten davor, dass die größte Blase der Geschichte in Tränen ausbrechen würde. Anfang 2018 schienen diese prophetischen Vorhersagen Gewicht zu haben. Im Dezember 2017 stieg Bitcoin auf einen Höchststand von über 19.000 $, und die Marktkapitalisierung der Anlageklasse überschritt kurzzeitig 800 Milliarden $ und sah so aus, als wäre sie auf dem Weg zum Niveau von 1 Billion $ oder höher.